Du bist neu hier? Hol dir deinen 10% Rabatt für deine erste Bestellung.

Tipps für mehr innere Ruhe und Gelassenheit im Alltag

Angstzustände und Depressionen sind heutzutage keine Fremdwörter mehr. Ständig volle Terminkalender und Hektik im Alltag bringen immer mehr Menschen auf die Suche nach innerem Frieden. Ausgeglichenheit, innere Balance und Seelenfrieden lassen sich jedoch nicht einfach anschalten. Es ist ein Zustand, der zu einer (lebenslangen) Reise gehört und mit bewussten Entscheidungen einhergeht.

Für inneren Frieden und Gelassenheit im Leben gibt es keine genaue Definition. Daher gibt es nicht die Schritte, den einen Plan oder das Konzept um innere Ruhe zu verspüren. Ganz im Gegenteil, jeder Mensch muss seinen eigenen Weg finden, um den hektische Lebensstil und die alltäglichen Stressfaktoren entgegenzuwirken. Aber es lohnt sich.

 

Was bedeutet innerer Frieden?

Innerer Friede ist ein Begriff, der den Zustand der körperlichen und geistigen Ruhe trotz vieler Stressfaktoren beschreibt. Innerer Friede bedeutet, Zufriedenheit, Glück und Glückseligkeit zu erlangen, egal wie schwer die Zeit ist, die man durchmacht.

Glück und innerer Frieden bedeuten nicht, ein problemfreies Leben zu führen, denn Herausforderungen und Schwierigkeiten gehören zum Leben dazu. Es bedeutet, ein ruhiges Herz und einen ruhigen Geist in den Wirren und dem Chaos des Lebens zu haben. Er gibt uns die Stille, die wir in der Welt des ständigen Lärms brauchen.

 

Warum brauchen wir inneren Frieden?

Innerer Frieden verschafft uns Zufriedenheit und führt dazu, dass wir weniger Ängste, Sorgen, Furcht und Stress haben. Gelassenheit ist mit dem Erreichen der Selbstverwirklichung verbunden und hat wenig mit Materialismus zu tun. Tatsächlich kann man inneren Frieden nicht kaufen, sondern es ist viel mehr eine Einstellung zum Leben.

Den Zustand des Gleichgewichts im Leben zu finden, bietet einige Vorteile:

  • Bessere Schlafqualität
  • Die Fähigkeit, Emotionen kontrollieren zu lernen
  • Man lässt sich nicht so leicht von der Gesellschaft und den negativen Kommentaren der Menschen beeinflussen
  • Steigerung des Energieniveaus und Verbesserung des emotionalen Managements
  • Die Fähigkeit, ein klares Urteilsvermögen im Umgang mit stressigen Herausforderungen zu haben
  • Ein sortierter und mitfühlender Umgang mit anderen Menschen
  • Fokussierung auf positive Gedanken und weniger Stress
  • Bessere Fähigkeit, die alltäglichen Angelegenheiten zu bewältigen

 

7 Tipps, um inneren Frieden zu finden

Innerer Frieden und Gelassenheit lassen sich nicht über Nacht erreichen. Es ist ein fortlaufender Prozess. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, ein ausgeglichenes Leben zu führen. Der eine Weg mag für dich funktionieren, für andere nicht. Die folgenden Strategien sollen dir helfen, deine innere Balance im Leben zu finden.

Meditieren

Zeit mit sich selbst zu verbringen und sich auf seinen Geist zu konzentrieren, hilft in vielerlei Hinsicht. Vor allem die Meditation hat viele Vorteile für das körperliche, geistige und emotionale Wohlbefinden. Achtsames Meditieren hilft, Ängste abzubauen und Stress zu bewältigen.

Du kannst Bücher über Meditation lesen, Yoga praktizieren oder sich eine geführte Meditation in einem Podcast anhören. Nimm dir jeden Tag ein paar Minuten für eine achtsame Meditation, um deinen Weg zu dir zu finden.

Sei dankbar

Sei dankbar für das, was du hast. Immer andere zu betrachten und dich zu vergleichen, wird dir nicht gut tun, sondern dir das dauernde Gefühl von Mangel verschaffen. Viel zu häufig konzentrieren wir uns auf die Dinge, die wir gerade nicht besitzen, anstatt das zu sehen, was wir in genau diesem Moment bereits haben. Wertschätzung für das, was du hast, ist der erste Schritt, um Frieden im Leben zu finden. Es bringt dich aus einem ständigen Konflikt und lenkt deinen Fokus in das Hier und Jetzt.

Liebe dich selbst

Innerer Frieden und Gelassenheit erfordern Selbstfürsorge. Sich selbst zu lieben bedeutet, sich um seine emotionale, mentale, körperliche und spirituelle Gesundheit zu kümmern. Du kannst dich darin üben, indem du dich gesund ernährst, regelmäßig Sport treibst und dich um deine Gesundheit kümmerst.

Genauso wichtig ist die emotionale und mentale Fürsorge. Führe eine gute Beziehung zu dir selbst. Menschen, die mit sich selbst im Reinen sind, strahlen dies auch auf die Menschen in ihrer Umgebung aus. Selbstliebe führt auch zu gesunden Beziehungen mit den Menschen um dich herum. 

Hör auf, Perfektion hinterherzujagen

Perfektion kann nie erreicht werden. Perfektion ist eine weitere Form des Extrems, die abgelegt werden muss. Menschen, die danach streben, perfekt zu sein und einen idealen Lebensstandard zu haben, trainieren ihren Geist darauf, sich nicht mit etwas anderem zufrieden zu geben.

Infolgedessen werden sie schnell entmutigt oder arbeiten nur noch auf die Dinge hin, um sich und anderen etwas zu beweisen. Innerer Friede und Glück hingegen bedeuten, sich auch mit dem zufrieden zu geben, was gerade ist und Fünfe auch mal gerade sein zu lassen.

Vergebe

Groll gegen unbekannte oder geliebte Menschen zu hegen, ist eine Form der Selbstverleugnung. Wenn ein Mensch jahrelang wütend bleibt, glaubt er, dass er den anderen zu bestrafen. Es ist jedoch genau umgekehrt. Du vergeudest jede Menge Energie an eine Person, die sich nicht darum kümmert. In Wirklichkeit verletzen du dich nur selbst.

Wut hält dich in einem Modus der Verzweiflung und hindert dich daran, inneren Frieden zu finden. Wenn du Wut empfindest, bleibst du in dem Ereignis stecken. Besser für dich ist es, zu verzeihen und weiterzugehen. Das wird helfen, das Leben mit positiver Energie zu leben und den Fokus auf neue Möglichkeiten richten.

Lass nicht deine Vergangenheit bestimmen

Wir alle haben eine Vergangenheit und wir alle machen Fehler. Niemand ist stolz darauf, aber wenn du dich mit den Fehlern aus der Vergangenheit beschäftigst, bleibst du in diesem Moment gefangen. Lasse nicht zu, dass Fehler aus der Vergangenheit dich davon abhalten, ein besseres Selbst zu werden.

Wenn du inneren Frieden und Glück in deinem Leben finden willst, darfst du nicht dauernd zurückblicken. Du solltest aus den Fehlern lernen und die Erfahrung für dein Leben nutzen. Denke also daran, aufzustehen und nach vorne zu blicken.

Die Opferpersönlichkeit ablegen

In der Ecke unseres Verstandes schlummert die Opfermentalität. Wenn du ständig nach äußeren Gründen suchst, um deine Handlungen und dein Verhalten zu rechtfertigen, wirst du nie lernen, Verantwortung für dich zu übernehmen.

Die Opfermentalität hält den eigenen Verstand gefangen und redet ihm ein, dass die Welt gegen dich steht. Diese Mentalität macht dich ständig zu einem Opfer und hindert dich daran, dem Leben entgegen zu gehen .

 

Mythen, die die Gelassenheit im Alltag unterbrechen

Innerer Frieden ist eine kurvenreiche Reise, die du selbst antreten musst. Die Bedingungen für diese Reise sind für jeden Menschen unterschiedlich. Wenn du beginnst, dich auf dem Weg zu machen, werden dir verschiedene Glaubenssätze begegnen, die sich dir als Hindernis in den Weg stellen:

"Materialistische Dinge machen glücklich."

Es ist üblich, Glück mit materiellen Dingen zu bemessen. Jedoch ist das Glück, das mit materiellen Dingen einhergeht, meist nach ein paar Tagen verflogen, egal wie luxuriös sie sind. Sobald die Neuheit eines Gegenstandes nachlässt, ist man wieder da, wo man gestartet hat.

Das Glück kommt von innen und nicht von außen. Um zu innerer Freude und Frieden zu gelangen, solltest du lieber nach Innen schauen. Dort entsteht wahres Glück.

"Ich bin nicht gut genug".

Man kann nie so gut sein, wie man es gerne wäre. Es ist schwer, ein bestimmtes Abbild zu erreichen, das wir in unserem Kopf zusammengebastelt haben. Deshalb sagen wir uns viel zu häufig "Ich bin nicht gut genug". Dies führt dazu, dass wir und selbst herabsetzen und uns oft sogar von unseren Zielen abhalten.

Wir sollten aufhören, diese Sätze in unserem Leben Raum zu schenken. Man kann es nicht oft genug sagen: „Du bist gut genug!“.

"Ich muss etwas tun."

Wir leben in einer Kultur, in der jeder rennt, um das nächste Level zu erreichen. Bleibt man kurz stehen, entsteh direkt das innere Gefühl, dass wir sofort etwas tun müssen, um mit dem Lebenstempo mitzuhalten. Das macht uns undankbar und unzufrieden. Das ist eines der wichtigsten Dinge, die es zu überwinden gilt, wenn du wahre Gelassenheit erfahren möchtest. Denn das Leben ist kein Rennen.

 

Schlussfolgerung

Innerer Frieden ist schwer zu erreichen, aber unerlässlich im Leben. Gelassenheit zu finden, schafft Lebensqualität. Sie wird dir helfen, bewusste Entscheidungen zu treffen. Die oben genannten Strategien sind ein Anfang, aber vielleicht nicht für jeden geeignet. Probiere es einfach aus, dann findest du deinen Weg zu innerem Frieden.

Mit dem Code HELLO10 kannst du 10% bei deiner ersten Bestellung sparen

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.